ING DiBa Bank

ing_diba_logo_pos_rgb

Die Aktiengesellschaft ING-DiBa wurde im Jahr 1965 ursprünglich für den Zweck der Bank für Spareinlagen nebst Vermögensbildung im hessischen Frankfurt / Main gegründet, wo sie auch heute noch ihren Sitz hat.

An der Gründung war Georg Leber, der damalige Vorsitzende der Industriegesellschaft Bau-Steine-Erden, maßgeblich beteiligt. Der Zweck der Direktbank, die heutzutage auf dem internationalen Finanzmarkt tätig ist, war, den Arbeitnehmern in der Bundesrepublik Deutschland als Bank zur Seite zu stehen und die damalig völlig neuen vermögenswirksamen Leistungen in der Höhe von sieben D-Mark als Vermögensanlage sparen zu können. Dieser Ansatz war in der damaligen Zeit völlig neu, da viele etablierte Banken daran kein Interesse hatten. Bereits 16 Jahre später betrug das angesparte Kapital knapp 75 Millionen D-Mark. Im Jahr 1994 erfolgte eine Umfirmierung der ING-DiBA in das Unternehmen Deutsche Direktbank AG, jedoch musste – bedingt durch eine Klageandrohung der etablierten Deutschen Bank, die Umfirmierung letztlich in den Namen Allgemeine Deutsche Bank Aktiengesellschaft erfolgen.

Historie der ING DiBA

Land Deutschland
Firmensitz Frankfurt am Main
Rechtsform Aktiengesellschaft
Gründung 1965

Vier Jahre nach der Umfirmierung erwarb die niederländische Bank ING Groep insgesamt 49 % der Anteile der DiBa, so dass im Jahr 1999 die Direktbank ausschließlich unter dem Namen DiBa als Kurzform für Direktbank auftrat. Noch bis zum heutigen Tag hält die ING Groep die damalig erworbenen Anteile, so dass die ING-DiBa AG als Tochtergesellschaft dieser niederländischen Gruppe anzusehen ist. Im Jahr 1999 übernahm die Tochtergesellschaft die Giro Tel Bank und nur vier Jahre später erwarb die niederländische Bank ING Groep zusätzliche 21 %, bis im Jahr 2003 die DiBa vollständig übernommen wurde. Seitdem hat sich die Bank, die ihr Dienstleistungsangebot sowohl per Telefon, Telefax oder online anbietet, vollständig in den Bereichen Immobilienfinanzierung sowie Kredite etabliert so dass sie heutzutage als einer der größten Immobilienfinanzierer anzusehen ist.

Als beliebtestes Produkt der Bank gilt heutzutage das Tagesgeld-Extra-Konto, welches bundesweit von über 1,2 Millionen Kunden aktiv zum Sparen genutzt wird.