Günstige Ratenkredite

Der Ratenkredit ist heutzutage der am meisten in Anspruch genommene Kredit überhaupt. Es scheint so, dass es salonfähig geworden ist, Konsumgüter in Raten zu zahlen.
Egal, ob es sich um das neue Auto, um Möbel, um Elektrogeräte oder um Reisen handelt: Überall hat der Verbraucher die Option, das gewünschte Produkt gleich zu erwerben, dieses jedoch erst später zu bezahlen.

Versandhäuser machen es vor

In früheren Zeiten waren es vor allem die großen Versandhäuser, die ihre Kunden die Option der Ratenzahlung boten. Dies wurde gerne und häufig angenommen, die Finanzierungskosten waren für die meisten Kunden kein Problem. Mit nur einem kleinen Aufschlag kam das neue Frühjahrs-Outfit, die Designercouch oder aber die Multifunktions-Küchenmaschine ins Haus.
Da mehr und mehr aber auch die örtlichen Geschäfte ihren Kunden die Ratenzahlung anboten, mussten die Versandhäuser eine neue Strategie entwickeln – es kam die 0-Prozent-Finanzierung.

Vorsicht bei den Ratenkrediten

Es sind jedoch vor allem aber die Ratenkredite, die so manch einen Verbraucher ins finanzielle Aus manövrieren. Dann nämlich, wenn viele Dinge auf Kredit gekauft werden und entsprechend umfangreiche Ratenzahlungen zu leisten sind. Wer den Überblick nicht verlieren möchte, der sollte genau überprüfen, wie hoch die derzeitige Belastung ist, bzw. was aktuell gezahlt werden muss und wie lange die jeweiligen Finanzierungen noch laufen. Erst wenn klar ist, dass man eine weitere Finanzierung finanziell tragen kann, sollte der Kreditvertrag unterschrieben werden.
Überdies ist zu bedenken, dass nicht alle Unternehmen eine zinslose Finanzierung anbieten. Auch heute noch finden sich zahlreiche Anbieter, die ihre Kunden mit vergleichsweise hohen Zinsen „abzocken“. Gibt es den neuen Fernseher, die neue Schrankwand oder das Mobiltelefon nicht zu zinsfreien Finanzierungen, so sollte sich der Interessent vorab über die derzeitigen Zinskonditionen informieren.

Schreibe einen Kommentar