Kfz-Finanzierung bei schlechter Bonität

Der Autokauf ist für viele Menschen eine sehr nervenaufreibende Angelegenheit. Umso schlimmer, wenn nun noch die Finanzen nicht unbedingt positiv ausfallen. Sicherlich kann sich in der heutigen Zeit wohl kaum jemand einfach ein Auto kaufen und dieses bar bezahlen. Diverse Finanzierungen sind daher durchaus üblich und die Auswahl ist entsprechend vielfältig. Allerdings kann ein Auto nur finanziert werden, wenn die eigene Bonität möglichst positiv ausfällt. Bei einer Kfz-Finanzierung wird stets eine Bonitätsprüfung durchgeführt, womit der Kreditgeber in Erfahrung bringt, wie es um die Zahlungszuverlässigkeit des Kreditnehmers bestellt ist. Sollte diese Abfrage eher negativ ausfallen, wird es unwahrscheinlich schwer, eine solche Finanzierung zu durchlaufen.

Ein Bürge kann Sicherheit bedeuten

Wer direkt im Autohaus eine Kfz-Finanzierung abschließen möchte und befürchtet, dass die Bonitätsprüfung nicht zum eigenen Vorteil ausfällt, der vergrößert die Chancen mit einem Bürgen. Ein Bürge haftet bei der Bank für die Verpflichtungen des Kreditnehmers und bedeutet so vor allem Sicherheit. Wichtig ist bloß, dass es sich um einen solventen Bürgen handelt. Ein erwerbsloser Verwandter ist eher keine große Hilfe. Wenn hingegen die Eltern beispielsweise über ein großes Vermögen verfügen, kann die Finanzierung durchaus erfolgreich sein. Weitere Sicherheiten spielen ebenfalls eine maßgebliche Rolle. Bei einer schwachen Bonität haben Kreditnehmer durchweg die Möglichkeit mit Wertpapieren oder anderen Wertgegenständen die Kreditaufnahme positiv zu beeinflussen. Andernfalls kann der Bürge selbst den Kauf tätigen, denn so fallen die Zinsen meistens weitaus attraktiver aus. Wichtig ist in diesem Falle allerdings ein entsprechender Vertrag, der unter den Beteiligten geschlossen werden sollte.

Schlechte Schufa bedeutet nicht direkt eine Ablehnung

Die meisten Verbraucher wissen gar nicht, dass eine negative Bonität nicht zwingend auch dafür steht, dass keine Finanzierung denkbar wäre. Es gibt verschiedene Staffelungen, wenn es um die Schufa geht. Je schlechter sie ausfällt, umso weniger kreditwürdig ist man auch. Allerdings gibt es diverse Mittelstufen, die sogar bedeuten könnten, dass eine Finanzierung ohne Probleme realisierbar ist. Daher sollten Interessenten im Autohaus auch immer eine Finanzierung wählen und einfach abwarten. Vor Ort findet eine Bonitätsprüfung statt und so wird schnell klar, ob diese Zahlungsweise gewährt wird, oder eben nicht. Mitunter gibt es noch vonseiten des Autoverkäufers einen kleinen Vertrauensvorschub und so steht dem Traumauto rein gar nichts mehr im Wege.

Schreibe einen Kommentar